Zum Landesstreik 1918

Di, 07. Aug. 2018

«Fantastisch! Das sollte eine Wanderausstellung werden!», so lobte Bundesrat Johann Schneider-Ammann die am 30. Juni 2018 im Museum im Zeughaus Schaffhausen eröffnete Sonderausstellung zum Landesstreik 1918. «Ich möchte diese gerne in Bern zeigen», zollte der Magistrat Anerkennung. Überrascht war, wer sich an geordnete Museumstage erinnerte. Da fiel doch ein im Stil von 1918 gekleideter Demonstrant dem Stiftungsratspräsidenten Martin Huber ins Wort, kaum hatte dieser mit der Begrüssung begonnen. Der Arbeiterführer forderte laut die 48-Stunden-Woche. Mitstreiter verteilten Flugblätter.

«Gehobene Gesellschaft»
Im Publikum sassen Mitglieder der «gehobenen Gesellschaft» im Look von 1918. Diese empörten sich über die gestellten Forderungen. Das Intermezzo stimmte das Publikum auf die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.