Militärversicherung: Häufig waren es Erkrankungen am Muskel-Skelett-System

Fr, 21. Sep. 2018

Die Militärversicherung (MV) zieht für das Jahr 2017 eine positive Bilanz. Sowohl die Gesamtzahl der Unfälle und Krankheiten als auch die Versicherungsleistungen haben sich reduziert.

Die Gesamtzahl der versicherten Diensttage blieb 2017 mit insgesamt 10 Mio. auf dem Niveau des Vorjahres. Milizangehörigewaren während rund 8 Mio.Tagen im Einsatz.

Im Jahr 2017 registrierte die MV total 40 769 neue Fälle. Mit 32 974 waren rund 80% davon Unfälle und Krankheiten von Milizangehörigen. Bei den Versicherungsfällen der Milizangehörigen der Armee (Soldaten) handelt es sich um 15 496 Krankheitsfälle und 6250 Unfälle.

Es traten am häufigsten die Erkrankungen am Muskel-Skelett-System auf. Diese betrafen vor allem Rücken-, Schulter- oder Kniebeschwerden.

Deren Anteil beträgt rund 46%. Bezüglich der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.