Gegenwehr lohnt sich

Mi, 16. Jan. 2019

Vor Weihnachten heulten die Medien-Wölfe fast unisono gegen die RUAG: Der Konzern erziele in der Wartung Margen von 35% – «200 Millionen zu viel», 300 Millionen, 400 gar…

Am 17. Dezember 2018 dementierte die RUAG in aller Form – in der allgemeinen Adventshektik umsonst. Der Sturm raste, und einer schrieb dem anderen ab, immer noch grausiger, noch schlimmer, noch anklagender.

Radio DRS fair
Fair bot Radio DRS am 5. Januar 2019 dem RUAG-CEO Urs Breitmeier die Plattform, den Konzern in der Samstagsrundschau eine halbe Stunde lang zu verteidigen.

Breitmeier nutzte die Chance. Er erinnerte daran, dass
• Armasuisse und RUAG ihre Wartungsverträge hart aushandeln;
• dass die Armasuisse das Interesse der Armee kompetent, marktkundig und zäh wahrnimmt;
• dass die RUAG mit 35%, also meilenweit weg von…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.