EUROPA

Mi, 30. Okt. 2019

Bei den langwierigen Tests zur Helikopter-Betankung mit der A400M hat erstmals ein Helikopter am Tankschlauch angekoppelt, noch ohne dass Treibstoff floss. Es wurden Flüge bei Tag über Südfrankreich durchgeführt, wobei die A400M mit 51 Betankungskontakten mit einer H225M einen «entscheidenden Meilenstein auf dem Weg zur vollen Einsatzfähigkeit als Tankflugzeug» erreichte, so Airbus. Die Tests fanden in Flughöhen zwischen 300 und 3000 Metern und bei bis auf 105 Knoten reduzierten Fluggeschwindigkeiten statt. Der nächste Schritt im Flugerprobungsprogramm beinhaltet Luftbetankungsvorgänge mit Treibstoffabgabe, die bis Ende 2019 stattfinden sollen, bevor es 2021 dann an die endgültige Zulassung geht. Die A400M kann bis zu 50,8 Tonnen Treibstoff in ihren Tragflächen und dem Rumpftank…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.