Als der Berg explodierte

Mi, 08. Apr. 2020

Neun Menschen kamen bei den Explosionen ums Leben, als am 19. und 20. Dezember 1947 das ehemalige Munitionslager explodierte. Jetzt soll es geräumt werden. Die Bewohner müssen ihre Häuser verlassen.

Wm Josef Ritler

Mit dem Bezug des Reduits, der Verteidigungsstellung in den Alpen, mussten Vorräte für die Armee gelagert werden. In Mitholz im Kandertal wurde zwischen Oktober 1941 und Juli 1945 ein grosses Munitionsmagazin mit sechs Kammern und Bahnanschluss erstellt. Die 150 Meter langen Lagerstollen in der «Fluh» wurden mit Munition verschiedener Kaliber gefüllt. In der Nacht auf den 20. Dezember 1947 gegen 23.45 Uhr gab es die ersten Explosionen, Rauchwolken stiegen über der «Fluh» auf, deren Vorderseite zusammenfiel. Rund 3000 der eingelagerten 7000 Tonnen Munition flogen in die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.