RUMÄNIEN

Mi, 07. Okt. 2020

Die rumänische Luftwaffe hat in diesen Tagen das Material für die erste Patriot-Batterie offiziell in Empfang genommen. Die Systeme werden nun im Nationalen Ausbildungszentrum für Luftverteidigung «Brigadegeneral Ion Bungescu» Abnahmetests unterzogen. Rumänien hat sieben Patriot-Systeme in zwei Losen bestellt. Das erste Los wird von der Luftwaffe betrieben und soll ab 2021 eine Anfangsbefähigung haben. Das zweite Los für vier Batterien im Heer soll ab 2024 geliefert werden. Die Patriot-Systeme in der Konfiguration 3+ umfassen Radar- und Führungseinheiten, Antennen, Werfer und Energieversorgung sowie 224 Flugkörper (56 MIM-104E GEM-T, 168 PAC-3 MSE). Das Beschaffungsvolumen ist mit 3,9 Milliarden Euro angegeben.

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.