UNGARN

Mi, 07. Okt. 2020

Mit Ungarn beschafft der erste NATOund EU-Mitgliedsstaat den neuentwickelten Schützenpanzer Lynx von Rheinmetall. Rheinmetall ist vom ungarischen Verteidigungsministerium mit der Lieferung von Kettenfahrzeugen und dazugehörigen Leistungen im Wert von über 2 Mrd. EUR beauftragt worden. Die vertragliche Vereinbarung, die jetzt in Budapest unterzeichnet wurde, umfasst 218 Lynx KF41 Schützenpanzer sowie neun Unterstützungsfahrzeuge des Typs Bergepanzer 3 Büffel. Daneben beinhaltet der Vertrag weitere Leistungen wie zum Beispiel Simulatoren, Ausbildung und Training sowie auch eine Anfangsausstattung an Ersatzteilen und Wartungsleistungen aus dem Hause Rheinmetall. Die Lynx-Schützenpanzer werden mit dem bemannten 30mm Lance-Turm ausgestattet sein, der ebenfalls von Rheinmetall entwickelt…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.