«Boomers» – die seegestützte nukleare Abschreckung der USA

Mi, 13. Jan. 2021

Im Rahmen der Aufarbeitung der Kubakrise von 1962 wurde die Tatsache, dass Präsident John F. Kennedy den «Rückzieher» der Sowjetunion u.a. mit einem diskreten «Gegengeschäft» erreichte, nie an die grosse Glocke gehängt.

Jürg Kürsener

Der damalige Staats- und Parteichef der KPdSU, Chruschtschow, willigte dem Abbau seiner geheim auf Kuba errichteten Raketenstützpunkte nicht nur wegen der massiven militärischen Drohkulisse und der Quarantäne der Insel durch die USA zu. Denn er hatte in den Verhandlungen mit Kennedy dessen Zusage erhalten, die USA würden im Gegenzug ihre «Jupiter»- Mittelstreckenraketen aus der Türkei ebenfalls abziehen. Das sollte aber nicht breit kommuniziert werden, weil Kennedy fürchtete, dadurch sein Image als starker Mann und die Wirkung seiner Politik zu…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.