Hätte der Feind die Schweiz besetzt, dann...

Di, 07. Aug. 2018

Hätte im Kalten Krieg eine feindliche Macht die Schweiz besetzt, wäre das nach damaliger Lesart der Warschau-Pakt gewesen – genauer: Mot-Schützen-Divisionen aus der CSSR. Für den Besetzungsfall traf die Armee geheime Vorbereitungen, die 1990 mit der P-26 aufflogen. Zum Widerstand liegt nun eine wissenschaftliche Darstellung vor: Titus J. Meiers magistrale Zürcher Dissertation – 592 Seiten, 1903 Anmerkungen. Früh schält der 37-jährige Generalstabsmajor Meier den Widerspruch heraus, den wir an dieser Stelle schon zum Guitton-Buch über die Geheimdienste festhielten:
• Einerseits stellt Öffentlichkeit ein «konstitutives Element der Rechtsstaatlichkeit moderner demokratischer Gemeinwesen» dar.
• Anderseits können auch moderne Staaten «insbesondere im Bereich der Staatsräson oftmals nicht auf…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.