«WOSTOK»: Russland erprobte seine Waffen

Do, 18. Okt. 2018

Im Manöver «WOSTOK 2018» standen sich zwei Militärbezirke gegenüber: Westland, der Zentralbezirk, gegen Ostland, den Ostbezirk. Die Luftwaffe, die Luftlandetruppen und die Marine griffen intensiv ein. Russland erprobte etliche Waffen, die in Syrien getestet worden waren. China verstärkte die 297 000 Russen mit 3200 Mann. Die Manöver trugen meist offensiven Charakter, auch wenn die Abwehr einzelne Erfolge verbuchte.

Einschätzung von Chefredaktor Peter Forster – mit Informationen aus russischen Quellen

Die Manöver konzentrierten sich auf Waffenplätze, Flugfelder und die Pazifikküste:
• Fünf ausgedehnte Schiessplätze des Heeres in ganz Sibirien.
• Vier bedeutende Luftstützpunkte, darunter Sagol im Ural.
• Das Okhotskmeer, die Beringsee und Golfe an der Halbinsel Kamchatka.

Tausende Kilometer

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.