Wie weiter mit Rüstungsexporten?

Mi, 12. Dez. 2018

Die 15. Ausgabe von Chance Miliz stand am 3. November 2018 im Zeichen der Rüstungsbeschaffung und -produktion.

Brigadier Peter Baumgartner, der dynamische ZS-Kdt und mit der OG Luzern Gastgeber, wies im AAL zu den geplanten Rüstungsvorhaben auf Präsident Trump hin.

Trump forderte von den NATO-Partnern, dass sie mindestens 2% des Bruttoinlandproduktes (BIP) für den Verteidigungsetat einsetzen. Nur fünf NATO-Staaten erfüllen die Forderung.

Baumgartner: Widerspruch
Zum Vergleich: Die Schweiz setzte 2017 0,7% des BIP für die Landesverteidigung ein. Parlament und Bundesrat fordern, dass die Armee das Leistungsprofil mit den Ressourcen in Einklang bringt.

Dabei habe die Armee von 2018 bis 2020 Budgetkürzungen in der Höhe von rund 450 Mio. Franken umzusetzen. Die Budgetkürzungen stehen in…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.