GRU: Kostjukow übernimmt den Geheimdienst nach Korobows Tod

Mi, 16. Jan. 2019

In Russland erschüttert der Tod von Generaloberst Igor Korobow den Armeegeheimdienst GRU. Präsident Putin hatte den 62-jährigen GRU-Kommandanten im Herbst derart brutal zusammengestaucht, dass der einen Kollaps erlitt. Offiziell meldete der GRU das Ableben Korobows «nach langer, schwerer Krankheit», was in Moskau offen angezweifelt wird. Den GRU übernimmt der 57-jährige Igor Kostjukow, Korobows Stellvertreter. Er soll wieder Ruhe und Ordnung in den GRU bringen.

Dass in Russland Details zu Geheimdiensten bekannt werden, bildet die Ausnahme. In aller Regel halten die drei mächtigsten Dienste dicht. Es sind dies:
• Der Inlandgeheimdienst FSB.
• Der Auslandgeheimdienst SWR.
• Der GRU, der auch den Befehl über die acht Speznas-Brigaden und das selbständige Speznas-Regiment führt.

Gerassimows…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.