Kosovo: Parlament will eigene Armee

Mi, 16. Jan. 2019

Am 14. Dezember 2018 beschloss das kosovarische Parlament unter Ausstand der serbischen Minderheit, die 2500 Mann starken Sicherheitskräfte des Kosovo in eine Armee von 5000 Mann zu überführen. Serbien und Russland protestierten heftig. Was ist militärisch vom längst erwarteten Schritt des Parlaments zu halten? Stellt die Kosovo-Armee eine Gefahr dar?

Zunächst ist das zu bestätigen, was das VBS in seinem Swisscoy-Bericht an den Bundesrat unmissverständlich festhält:
• Die erheblichen Investitionen des Auslands hätten im Kosovo nur zu «beschränktem Fortschritt» geführt. In Anbetracht des mafiösen Untergrundes kann man dem nur zustimmen.
• Denkt man den «beschränkten Fortschritt» zu Ende, kann das nur heissen: Ohne internationale Militärpräsenz wäre der am 9. Juni 1999 in Kumanova…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.