Schutz auch im Krieg

Do, 26. Sep. 2019

Früher hiess es KVR: Kriegsvölkerrecht. Heute firmiert es als Humanitäres Völkerrecht: HVR. Die Schweiz hat an seiner Entstehung massgeblich Anteil – und es ist, bei allen Einwänden, eine gute Sache. Im August 2019 jährte sich die Unterzeichnung der heute gültigen Genfer Konventionen zum 70. Mal.

Bundesrat Cassis, selber Arzt und Major, nennt die Genfer Konventionen «die universelle Verpflichtung zur Menschlichkeit» und den «Kern des Humanitären Völkerrechts, das die Schwächsten schützt.»

Schutz ziviler Personen
Die erste Genfer Konvention umfasste gerade mal neun Artikel und füllte handgeschrieben samt Siegel und Unterschriften nur acht Seiten. Das Vertragswerk von 1949 ist mit den Zusatzprotokollen weit umfangreicher. Ganz knapp sein Kern:
• Schutz von zivilen Personen und Objekten; aber…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.