Zivilschutz Stäfa: Wer sonst ausser uns?

Mi, 06. Mai. 2020

Seit rund sechs Wochen stehen in Stäfa Zivilschützer zur Bewältigung der CORONA-Krise im Einsatz. Mit dem aktuellen Bestand kann die Zürcher Seegemeinde die Lage bewältigen. Mit der geplanten Bestandesreduktion im Zusammenhang mit der Inkraftsetzung der neuen Zivilschutzverordnung wäre ein solcher Einsatz wohl nicht mehr so reibungslos möglich.

Andreas Hess

Stäfa am Zürichsee, Woche sechs des «CO-RONA»-Einsatzes der Zivilschutzorganisation Stäfa und Woche sieben der «Ausserordentlichen Lage» im ganzen Land.

Im Büro der SPITEX an der Seestrasse nimmt Zivilschützer Mirko Stocker gerade einen Anruf entgegen. Hier haben der Zivilschutz Stäfa und die SPITEX ihre gemeinsame Koordinationsstelle «Einkaufsservice» eingerichtet. Zusammen mit einer Angestellten der Gemeindeverwaltung nimmt er die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.