Der Tod der finnischen «Alpenpiloten»

Di, 08. Sep. 2020

In Finnland kennt jeder Angehörige der finnischen Luftwaffe die Geschichte der «Alpenpiloten». 1920 hoben zwei Flugzeuge aus Italien ab. Ihr Ziel war die Überführung nach Finnland. Doch sie kamen nie an. Beide Flugzeuge stürzten aus ungeklärten Gründen in der Schweiz ab. Der SCHWEIZER SOLDAT recherchierte. War es Sabotage?

Fachof Andreas Hess

Dramatisches ereignete sich am 7. September 1920 am Schweizer Lufthimmel. Innert wenigen Minuten stürzten am Piz Urlaun und im Zürichsee vor Zollikon zwei Flugboote des Typs Savoia S9 ab. Die beiden Flugboote befanden sich auf einem Überführungsflug vom italienischen Sesto Calende am Lago Maggiore nach Finnland. Der Absturz traf die junge finnische Militärluftfahrt hart. Sie verloren drei Flugpioniere.

Zwei Jahre zuvor, am 6. März 1918 wurde die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.