Rechtsextremismus in der Bundeswehr

Di, 08. Sep. 2020

Seit dem Frühjahr 2020 häufen sich Meldungen zu Rechtsextremismus in der Bundeswehr, speziell im Kommando Spezialkräfte (KSK). Die Bundeswehr hat nach Sicherheitsüberprüfungen in den letzten Monaten mehr als 800 Reservisten wegen Extremismusverdachts von Reservedienstleistungen ausgeschlossen.

Prof. Dr. Stefan Goertz, Bundespolizei, Hochschule des Bundes, Lübeck

Nach mehreren Hinweisen auf Rechtsextremisten unter Reservisten der Bundeswehr hatten der MAD und das Bundesamt für Verfassungsschutz im Jahr 2019 eine gemeinsame Arbeitsgruppe gegründet, in der seither mehr als Tausend Fälle von möglicherweise rechtsextremistischen Soldaten untersucht wurden.

Dieser Beitrag untersucht die Analyse des Militärischen Abschirmdienstes und nutzt dabei die aktuellen Zahlen zu Extremismus, insbesondere…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.