Armeebotschaft 21 im Detail

Do, 15. Apr. 2021

Am 17. Februar 2021 hat der Bundesrat die Armeebotschaft 2021 verabschiedet. Die Landesregierung beantragt dem Parlament Verpflichtungskredite von 2,.3 Milliarden Franken. Der Bundesrat will die Führungs- und Kommunikationssysteme ausbauen, die Mobilität der Armee verbessern, die Angehörigen wirksam schützen, die bestehenden Logistikinfrastrukturen an die höhere Bereitschaft anpassen und die Ausbildungsinfrastrukturen modernisieren.

Peter Jenni

Der Bundesrat weist in seiner Einleitung zur Botschaft auf die zunehmend labile sicherheitspolitische Lage hin. Die Rivalität zwischen den USA, China und Russland hätte sich verstärkt. Die multinationalen Organisationen, die seit Jahrzehnten die globale und europäische Ordnung prägten, zeigten deutliche Bruchlinien. Mit der Covid-19-Pandemie sei…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.