Alphörner und Tambouren in der Vatikanstadt

Do, 10. Jun. 2021

Das Spiel der Päpstlichen Schweizergarde stellt sich vor: Vizekorporal Romano Pelosi, 24-jährig, aus Rheinfelden/AG und passionierter Schlagzeuger, portraitiert die «Banda» der kleinsten Armee der Welt und erklärt, wieso der emeritierte bayrische Papst Benedikt XVI. gezwungenermassen den Proben der Gardisten horcht.

Vizekorporal Romano PELOSI, Päpstliche Schweizergarde

«Sie ist meine Swiss Lady, und ich ein Mann aus den Bergen, und wer sie einmal gehört hat, der kann mich sicher versteh’n.»

Die Refrain-Melodie des Nummer-1 Hits von 1977 der Pepe-Lienhard-Band hallt über die Mauern des kleinsten Staats der Welt und kommt wahrscheinlich einem verwunderten Prälaten zu Ohr, der gerade auf dem Weg in den Apostolischen Palast ist, der Schaltzentrale der römischkatholischen Weltkirche.

Das…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.