Waffenplatz Frauenfeld wird gestärkt

Fr, 10. Sep. 2021

Der Waffenplatz Frauenfeld mit seiner universell einsetzbaren Infrastruktur wird in den kommenden Jahren zum zweitgrössten Waffenplatz ausgebaut. Bis 2030 werden rund 350 Mio. Franken in den Standort Kaserne Auenfeld investiert.

Fachof Andreas Hess, Stv. Chefredaktor

1850 prüfte der Regierungsrat des Kantons Thurgau den Bau einer Kaserne zur Ausbildung ihrer kantonalen Formationen. Zehn Jahre später gelangt der Bundesrat mit der Anfrage an die Thurgauer Regierung, dass die Artilleriekurse der eidgenössischen Truppen nach Frauenfeld verlegt würden, falls der Kanton einen geeigneten Kasernenstandort finden würde.

Nach intensiven Standortdiskussionen, es standen mehrere zur Verfügung, einigten sich die Thurgauer auf Frauenfeld.1863 fand die Grundsteinlegung statt. Am 10. Mai 1865 wurde die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.