Weiterentwicklung der militärischen Friedensförderung

Do, 04. Nov. 2021

Die Schweiz soll sich bei ihren Einsätzen in Zukunft noch stärker mit qualitativ hochwertigen Beiträgen engagieren. Deshalb beauftragte der Bundesrat das VBS am 25. November 2020, die militärische Friedensförderung weiterzuentwickeln, und zwar basierend auf einem von verschiedenen Experten verfassten Bericht.

Bruno Rösli, Chef Verteidigungs- und Rüstungspolitik im Generalsekretariat VBS

Seit Jahrzehnten engagiert sich die Schweizer Armee im engen Verbund mit dem EDA in der internationalen Friedensförderung. Die Beiträge, welche die Armee dazu leistet, haben sich in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt, wobei der personelle Umfang in Einsätzen zur Friedensförderung seit 2005 in etwa gleich hoch blieb. Weitgehend unverändert blieben seit fast 20 Jahren insbesondere die von der Schweiz…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.